920_museo-dei-grandi-fiumi

Museum der großen Flüsse in Rovigo
Das Museum der großen Flüsse hat seinen Sitz in dem restaurierten Kloster der Olivetani, an der Seite der Kirche vom Heiligen Bartolomeus. Dort sind überwiegend archäologische Fundstücke aufbewahrt, die fast ausschließlich aus Forschungen und Sammlungen verschiedenener Gelegenheiten im Bereich des mittleren und oberen Polesine getätigt wurden. Die archäologischen Ausstellungsstücke dokumentieren die Geschichte des Polesine von der Bronzezeit bis zur Renaissance.
Das Museum ist mit einer fortschrittlichen Technologie ausgestattet, um die Besucher bestmöglich zu informieren: den traditionellen Vetrinen mit den Ausstellungsstücken werden nämlich virtuelle Rekonstruktionen und multimediale Installationen zur Seite gestellt, landschaftliche Umgebung, Dioramen und Plastiken, die den Besucher in der immaginären Reise durch die wichtigsten Etappen seiner Geschichte begleiten.
Für die Bronzezeit werden Stücke ausgestellt, die bei Ausgrabungen (Larda di Gavello und Zanforli di Pontecchio) gefunden wurden, sowie Teile einer Sammlung von Gegenständen, die sowohl an der Oberfläche, als auch Stücke, die bei Ausgrabungen bei Frattesina (Siedlung und Friedhof) gefunden wurden.
Von der Eisenzeit (5.Jh vor Christus) stammen die Materialien aus Balone, das bei Rovigo liegt (Siedlung und Friedhof), aus S.Cassiano (Siedlung) und Ausstellungstücke, die von der Erforschung der Obfläche im Gebiet von Gavello stammen.
Nicht zu vergessen sind die Kernstücke der Sammlung der römischen Epoche, unter ihnen besonders viele, die in den zehn Jahren (1990-2000) der Ausgrabungen in den Komunen von Gaiba und Ficarolo gefunden wurden.
Kürzlich wurden Ausstellungsstücke aus dem archäologischen Museum von Adria (Museo Archeologico Nazionale di Adria) hierher gebracht. Sie stammen von Ausgrabungen, die Anfang des letzten Jahrhunderts im Gebiet des “Altopolesano” durchgeführt wurden.
Interessant ist auch die Sammlung von Keramiken, die auf das 15. – 18.Jh zurückgehen. Sie sind das Ergebnis von Forschungen die ab 1965 in dem Gebiet des mittleren und hohen Polesines und im Stadtgebiet Rovigos durchgeführt wurden.
Zur Zeit ist der Rundgang nach chronologischen Gesichtspunkten geordnet. Er führt durch Bühnenbilder, die die Evolution des Menschen und der Umgebung des Polesine darstellen. Die Ansiedlung im Bronzezeitalter in Canàr di Castelnovo Bariano, Larda di Gavello und besonders Frattesina bei Fratta di Polesine werden gezeigt. Vom Eisenzeitalter werden wichtige Sachverhalte aus Ausgrabungen bei Adria aus dem 6. – 5. Jh vor Christus dargestellt ( eine ländliche Siedlung bei S.Cassiano di Crespino, der etruskisch – padanische Friedhof von Balone in der Nähe von Rovigo, die Zeugnisse aus dem Gebiet bei Gavello).
Die römische Zeitepoche, die die Rekonstruktion der Anpassung des Polesine an menschliche Bedürfnisse zwischen dem 2. Jh. vor Christus und dem 2.Jh nach Christus darstellt, helfen dem Besucher das häusliche, soziale und religiöse Leben zu verstehen. Diese Aspekte gehen zurück zu den ältesten Zeitepochen der Geschichte des Polesine und geben einen allgemeinen Überblick über die zeitgenössischen Kulturen Italiens und Europas.

 

INFO
Museo dei Grandi Fiumi
Piazzale S. Bartolomeo N° 18
45100 Rovigo

Tel. +39 0425 25077 – 28665  / Fax +39 0425 464546
E-mail: museograndifiumi@comune.rovigo.it

Voranmeldungen und Führungen:
Ce.Di – Centro Didattica Beni Culturali e Ambientali
Tel. Fax +39 0425 21530
E-mail: cedi@turismocultura.it

ÖFFNUNGSZEITEN
Von Dienstag bis Freitag: 9.00h – 13.00h
Samstag und Sonntag: 10.00h – 13.00h / 16.00h – 19.00h
Montags geschlossen.

Ganzjährig geöffnet bis auf folgende Feiertage: 1.Januar, Ostern, 15. August, 1. November, 26. November, 25. + 26. Dezember

Für Gruppen über 15 Personen gibt es die Möglichkeit von Sonderöffnungszeiten; Anfragen müssen mindestens zwei Tage vorher telefonisch erfolgen.

Eintrittspreise

Normal: 3.00 €
Reduziert: 1.50 € (Schulgruppen, Gruppen von mindestens 20 Personen, Gruppen von mindestens 5 Universitätsstudenten bis 26 Jahren, Besuchern bis 18 Jahren, Besuchern über 65 Jahren, Begleitpersonen von Behinderten, Zivildienstleistende, Assoziationen und angeschlossene Organisationen)
Gratis: Kinder bis 6 Jahren und Behinderte

Das Museum hat einen Aufzug, Zugangsrampe und behindertengerechte Toiletten und keine architektonischen Barrieren.

 >> Besuchen Sie die Homepage des Museums (IT-EN-DE)

 

920_palazzo-roverella

Pinacoteca dell’Accademia dei Concordi di Rovigo e del Seminario Vescovile (Pinakothek der Akademie “dei Concordi” von Rovigo und das bischöfliche Seminar)
Die Pinakothek der Akademie “dei Concordi” von Rovigo und das bischöfliche Seminar haben ihren Sitz in dem renommierten Palast Roverella aus dem 14.Jh, der der Wohnsitz des mächtigen Kardinal Bartolomeo Roverella war. Der Rundgang befindet sich auf zwei Etagen, der Dachetage, die ausserordentlich stimmungsvoll ist, wegen der sichtbaren, roten Ziegel und dem Erdgeschoß, das mit Affresken aus dem späten 18.Jh dekoriert ist. Die Ausstellungsfläche ist etwa 2000m² groß.
Das Museum ist im künstlerischen Bereich tätig, es bietet geführte Touren an, didaktische Unterrichtseinheiten für Schulen aller Art, Lesungen antiker und zeitgenössischer Meister und Ausstellungen zu Musik und Malerei.
Die ausgestellte Malereien sind haupsächlich der venezianischen Schule aus dem 15.Jh – 18.Jh (Giovanni Bellini, Giambattista Piazzetta, Giambattista Tiepolo) zuzuordnen. Es gibt auch Werke der ferraresischen Schule (Dosso Dossi, Scarsellino) und die anderer italienischer und ausländischer Schulen (Giordano, Strozzi, Gossaert). Vor kurzem wurde ein neuer Raum für zeitgenössische Kunst eröffnet. Seit 1982 ist hier auch die Pinakothek des bischöflichen Seminares ausgestellt.
Der Palast Roverella bietet regelmäßig thematische sehr interessante Ausstellungen an, hier einige Beispiele:
I NABIS  – GAUGUIN E LA PITTURA ITALIANA D’AVANGUARDIA ( Die Profeten – Gauguin und die avanguardistische, italienische Malerei)
17. September 2016 – 14 Januar 2017
AL PRIMO SGUARDO (Auf den ersten Blick)
27. Februar 2016 – 5. Juni 2016
IL DEMONE DELLA MODERNITÀ (Der Dämon der Moderne)
Visionäre Maler in der Morgendämmerung des kurzen Jahrhunderts 
14. Februar – 14 Juni 2015
IL VIAGGIO (Die Reise)
Internationale Ausstellung der Abbildung
1. Oktober – 11. Januar 2015

INFO
Palazzo Roverella
Via Laurenti, 8/10
45100 Rovigo

Tel. +39 0425.460093 / 0425 27991 – Fax +39 0425.27993
E-mail: pinacoteca@concordi.it – info@palazzoroverella.com
Sito web: www.concordi.it (IT)
Sito web: www.palazzoroverella.com (IT)

Öffnungszeiten
Von Dienstag bis Sonntag 9.30h – 12.30h und von 15.00h – 19.00h
Geschlossen montags (ausser den Feiertag – montagen), Weihnachten und Silvester.

Eintrittspreise
Zutritt zu den zeitgenössischen thematischen Ausstellungen (circa):
Normal: 11.00 €
Reduziert: 9.00 €

 >> Besuchen Sie die Homepage des Museums (IT-EN-DE)

 

920_osservatorio
Planetario Civico Tolomeo & Osservatorio Astronomico Bazzan (Städtisches Planetarium Tolomeus & Astronomisches Observatorium Bazzan)

Im Planetarium befindet sich der Projektor im Zentrum einer Kuppel, die einen  Durchmesser von etwa 6 Metern hat. Sie kann etwa 40 Personen aufnehmen. Gezeigt werden können tausende von Sternen, die fünf Planeten, die auch mit bloßem Auge sichtbar sind, der Mond und seine Phasen und natürlich die scheinbaren “Tages- und Jahresbewegungen” der Sonne. Es kann jeder Osservationspunkt auf der Erde, vom Südpol bis zum Nordpol (Bewegung in der Breite) simuliert werden, sowie jede Jahreszeit und historische Epoche der Antike, bis in die nächsten Jahrtausenden der Zukunft (Vorrausberechnung der Tag- und Nachtgleiche) dargestellt werden. Es sind ausserdem die Kreise der wichtigsten sphärischen Astronomie  und die himmlischen Koordinaten darstellbar.

Die Ausstattung des Osservatoriums besteht aus:
– einem fixen Teleskop, das der astronomischen Fotografie dient und der Beobachtung der Objekte des Tiefenraumes (Nebel, Galaxien, Ansammlungen ecc.) und einem Refraktor Teleskop, das der Observation der Planeten und des Mondes dient.
– einer äquatorialen Montage, mit einer computergesteuerten Zielortung und automatischer Verfolgung von Himmelsobjekten
– einem Teleskop für die Sonnenobservation, das mit Filtern ausgestattet ist, auf der Bande h-alfa und etalon regulierbar
– einem Radioteleskop der “Rovigo1”
– einem Reversionspendel

INFO

Astronomisches Observatorium Bazzan – Osservatorio Astronomico Bazzan di Sant’Apollinare
via Sinesio Cappello – Sant’Apollinare (RO)
cell. 340 7149909
Osservatorio dalle ore 21.00
E-mail: info@astrofilipolesani.it

Städtisches Planetarium Tolomeo di Roverdicré – Planetario Civico Tolomeo di Roverdicré
via Pozzato, 7 – Roverdicrè (RO)
tel. 348 0921002
E-mail: info@astrofilipolesani.it

Öffnungszeiten
Das Observatorium ist geöffnet:

– jeden Freitagabend, ab 21 Uhr, mit Führungen ohne Voranmeldung

– bei Vornameldung für Gruppen und Schulen auch tagsüber für das Observatorium und Veranstaltungen zum Thema Astronomie

Städtisches Planetarium:
Jeden ersten Samstag des Monats um 21 Uhr ab dem Monat Oktober 2015 sowie jeden dritten Sonntag im Monat um 16 Uhr kann jeder kostenlos an Veranstaltungen zum Thema teilnehmen.

>> Für weitere Informationen (IT)