Kirchen und Anbetungsstätten


Chiesa di S. Maria Assunta (Kirche der Heiligen Jungfrau Maria)
chiesasbartolomeo
Die Kirche liegt in der Komune Frassinelle Polesine und wurde in der jüngeren Vergangenheit, d.h. im 20.Jh, gebaut. Der Bischof genehmigte den Bau der Kirche mit „bischöflicher Bulle“ am 15. August 1956. Am 22.September 1957 segnete der Bischof Guido Maria Marzocco in einer außergewöhnlichen Zeremonie den Grundstein der neuen Kirche. Die Bauarbeiten dauerten von 1957 bis 1959. (Via Giacomo Matteotti, 141 – Frassinelle Polesine)

 

 

 


chiesasmariaassuntaChiesa di S. Bartolomeo (Die Kirche des Heiligen Bartolomus)

Diese Pfarrkirche liegt in dem Stadtteil „Chiesa“, das zur Gemeinde Frassinelle Polesine gehört. Das religiöse Gebäude wurde in neoromanischem Stil wiederaufgebaut, nachdem das vorherige, das auf das Ende des 15.Jh zurückging und von dem Ingeneur Pellegrineschi geplant worden war, durch die Überschwemmung 1951 stark beschädigt worden war. (Piazza G. Marconi, 290 – Frassinelle Polesine)

 

 

 

oratoriochiesasteresaOratorio Chiesa di Santa Teresa (Oratorium und Kirche der Heiligen Theresa)
Das Oratorium der Heiligen Theresa des Jesuskindes, das in dem Stadtteil Caporumiatti liegt, wurde auf Initiative der Familien des Ortes in den dreißiger Jahren gebaut. Die Kirche wurde zu Ehren der Heiligen Theresa von Lisieux, die eine religiösen Französin aus Alençon und Karmelitanerin im Kloster von Lisieux war. Die kleine Kirche wurde mit der heiligen Ikone der Madonna von Pompei und des Christus geschmückt, die von Privatleuten gespendet wurden. Im Jahr 1947 wurde eine Reliquie der Heiligen Theresa herbeigeholt. 
(Via Givanni Monti, – Frassinelle Polesine)

 

 

 

oratoriosmariaassuntaOratorio di S. Maria Assunta (Oratorium der Heiligen Jungfrau Maria)
Diese Anbetungsstätte liegt in der Nähe von Ca’Pesaro. Die beiden Gebäude werden von einem Bogen aus dem 15.Jh verbunden. Das Oratorium wurde gegen Mitte des 18.Jh (1733) gebaut und zwar auf Wunsch des Adeligen Leonardo Pesaro, der bei dem Bischof Soffietti anfragte. Das innere Gewölbe ist mit Afresken ausgemalt. (Via Cesare Battisti – Frassinelle Polesine)

 

 

 

oratorioslorenzoOratorio e sacrario di S.Lorenzo al Passo (Oratorium und Heiligtum des Heiligen Lorenzo des Schrittes)
Dieses Heiligtum wurde Ende des 16.Jh auf Wunsch von Andrea Toletto errichtet, der seine Anfrage an den Bischof Loreto richtete. Diese Anbetungsstätte wurde er-richtet, um die Messe vor Ort feiern zu können, weil die anderen Kirchen so weit entfernt waren. Das Oratorium, das zunächst dem Heiligen Franziskus geweiht war, hat Aufgrund einer Restaurierung, ein modernes Äußeres. (SP23bis -Frassinelle Polesine)

 

 

Sacello alla Madonna del Montegrappa (Heiligtum der Madonna des Montegrappa)
Es wurde im 20.Jh erbaut nach Ende des zweiten Weltkriegs als Gedenkstätte für die Gefallenen. 
(Frassinelle Polesine)

 

Sehenswürdigkeiten

capesaromioniCa‘ Pesaro ora Mioni (Haus Pesaro heute Haus Mioni)
Der landwirtschaftliche Gebäudekomplex besteht aus einem Herrenhaus, einem Ora-torium und Wirtschaftsgebäuden mit neun Arkaden. Aufgrund verschiedener Restaurierungen ist es schwierig eine genaue Erbauungszeit zu bestimmen. In dem Komplex intergriert ist das Oratorium der Heiligen Jungfrau Maria, das eine Arkade aus dem 15.Jh mit dem Wappen der Familie Dolfin trägt. Von der Straße wird es durch eine Umfassungsmauer getrennt. Wie gesagt, ist es aufgrund der Restaurierungsarbeiten nicht leicht eine genaue Erbauungszeit zu bestimmen, aber man nimmt an, dass der Bau im 16.Jh erfolgte. Zunächst war der Gebäudekomplex Eigentum der Familie Dolfin, danach, bis Anfang des 18.Jh, Eigentum der Familie Pesaro. Später ging es an die Familie Gradenigo, gehörte im 19.Jh dem Grafen Nani Mocenigo und zuletzt der Familie Mioni. (Via Cesare Battisti – Frassinelle Polesine)

 

sedemunicipaleRathaus
Das Rathaus wurde im 19.Jh gebaut und im Anschluss an den zweiten Weltkrieg, mehrfach umgebaut. So wurden neue Räume geschaffen, die unterschiedlichen öffentlichen Zwecken dienen.  (Piazza del Popolo – Frassinelle Polesine)

 

 

 

casadelpopoloCasa del Popolo (Haus des Volkes)
Das dem Rathaus gegenüberliegende Gebäude wurde in den Jahren 1925 – 1930 von der Bevölkerung gebaut, die den Bau, sowohl durch finanzielle Beiträge als auch durch praktische Arbeiten unterstützten. Es war der Sitz der Nationalfaschistischen Partei und wurde als Theater, Kino und Tanzsaal genutzt. (Piazza del Popolo – Frassinelle Polesine)

 

 

 

Geschichte

Obwohl der Ort zum ersten Mal in einem Dokument aus der ersten Hälfte des 10.Jh   “Valle Fraxineta” genannt wird – der Name stammt von “Fraxinoni”, einem Kanal der in der Nähe des Entwässerungsgrabens “Fosso Filistine” lag – werden die ersten Ansiedlungen erst im Laufe des 14.Jh erwähnt. Und zwar als der Herzog Ercole von Este Freibriefe mit Sonderrechten an die Landwirte vergab, die die seit jeher sumpfigen Länderreien bestellten. Die Herrschaft der Estenesi zog sich bis 1597 hin, als das Ge-biet dann, dem Schicksal des Herzogtums Ferrara folgend, an den Kirchenstaat ging. Unter der Herrschaft des zweihundertjährigen Pontifikates muss es wohl ein gewisses Wirtschaftswachstum erlebt haben, was Funde von kostbaren Keramiken belegen, die aus dieser Zeitperiode gefunden wurden. Nachdem es im Laufe der französischen Be-satzung an die Po-Ebene angeschlossen war, ging es mit dem Einmarsch der Österreicher im Jahr 1815 mit der gesamten “Transpadana Ferrarese” an die Provinz Rovigo. Auf die österreichische Herrschaft, die von schweren Hungersnöten und Aufbegehren der Bevölkerung charakterisiert war, folgte im Jahr 1866 der Anschluß an das Königreich Italien, das 1870 zur Gründung der Gemeinde Frassinelle Polesine führte. Die jüngere Geschichte sieht den Ort in zwei Weltkriege involviert und dann im Jahr 1951 in eine katastrophale Überschwemmung durch den Po, die viele zur Emigration in fortschrittlichere und sicherere Gebiete trieb. 

 

Nützliche Informationen

COMITATO PROVINCIALE U.N.P.L.I. ROVIGO
Piazza del popolo, 192
Tel. 0425 701424 – 345 4636045 – Fax 0425 404136
e-mail: unplirovigo@libero.it
www.unplirovigo.it

Pro Loco Frassinelle Polesine
Via Roma, 349
Tel. 0425 433953 – 345 4636045 – Fax 0425 933560
e-mail: prolocofrass@libero.it

Veranstaltungen : 

Festa dei Reduci (Fest der Heimkehrer)
25.April – Auf dem Gelände neben der Grundschule
Gastronomisches Mittagessen und Geselligkeit.

Festa del Pesce (Fischfest)
Juni – Auf dem Gelände neben der Grundschule
Gastronomische Stände, Vorführungen, Musik und Tanz.

Festa della birra (Bierfest)
August – Auf dem Gelände neben der Grundschule
Gastronomische Stände, Vorführungen, Musik und Tanz.

Festa dei nonni (Großelternfest)
Oktober – Auf dem Gelände neben der Grundschule
Gastronomisches Mittagessen und Geselligkeit.