Kirchen und Anbetungsstätten

smartinoceregnanoChiesa di San Martino (Kirche des Heiligen Martin)
Die Kirche, die nach dem Heiligen Martin von Tours benannt ist, wurde im 18.Jh erbaut. Das Gebäude mit einem Kircheschiff präsentiert eine zweigeteilte Fassade, die dem Aussehen nach verlängert wurde und in einem Tympanon (Giebeldreieck) endet. Veredelt wird dieses durch eine Lünette mit einem Mosaik des Christus, die im oberen Bereich angsiedelt ist. Zwei Statuen im unteren Bereich, die in zwei Nischen an den beiden Seiten der Tür stehen, links der Heilige Bellino von Padova, der Heilige der Diözese von Adria-Rovigo, und rechts der Heilige Martin von Tours. (Piazza Guglielmo Marconi – Ceregnano)

 

 

chiesacristoalluvioneChiesa del Cristo dell’Alluvione (Kirche des Christus der Überschwemmung)
Die Kirche des Christus der Überschwemmung steht in dem Bezirk von Lama Polesine. Erbaut Ende des Jahrhunderts ist es eine Kirche in modernem Stil, in dem reichlich Beton verwendet wurde. Aufgrund einer falschen Lieferung von Beton wurde die errichtete Kirche zwischen 1964 und 1965 abgerissen und dann zwischen 1967 und 1968 wiedererichtet. Zur Erinnerung an die Wiederfindung des “Cristo Alluvionato” (Christus der Überschwemmung), wurde die Kirche in Lama Polesine unter Aufsicht von Monsignor Ferdinando Altafini erbaut und ist die Kirche des “Christus der Überschwemmung” – Es ist ein Monument für alle durch Überschwemmungen zu Tode gekommenen Opfer der ganzen Welt; das Fest des “Christus der Überschwemmung” wird jedes Jahr am zweiten Sonntag im Juni mit einer feierlichen Prozession gefeiert. (Via della Costituzione – Lama Polesine)

 

Chiesa di San Tommaso apostolo (Die Kirche des Heiligen Apostels Thomas)
Die Kirche des Heiligen Apostels Thomas liegt in dem Ortsteil Pezzoli und wurde im 20.Jh erbaut als Ersatz für die vorherige, von der noch der originale Glockenturm erhalten geblieben ist. (Piazza Giovanni XXIII, 60 – Pezzoli)

Capitello di Ceregnano (Wegkapelle von Ceregnano) (Via G. Verdi – Ceregnano)
Chiesetta privata di Aserile (Private Kapelle in Aserile) (Via Piave – Ceregnano)
Chiesetta privata di Palà (Private Kapelle von Palà) (Via Monte Grappa – Palà)
Chiesa di San Biagio (Kirche des Heiligen Biagio) (Via Carducci 78 – Canale)

 

Sehenswürdigkeiten

Palazzo Comunale (Das Rathaus)
Das Rathaus, das seit dem 16.Jh das Haus des Kapellans war, wurde 1868 von der Gemeinde gekauft. Es hat sein heutiges Aussehen seit 1897-1898. (Piazza G. Marconi, 1 – Ceregnano)

Villa Guzzon – Stella Esatte (Via Piave, 759 – Ceregnano)

Villa Passarella
Die Villa Passarella liegt an dem Ufer des Canalbianco. (Via Vittorio Veneto, 2547 – Ceregnano)

Villa Procurative (Via Cimarosa – 45010 – Ceregnano)

Villa Tenuta Cartirago
Die Villa Tenuta Cartirago stammt aus dem 16.Jh und wurde komplett restauriert. (Via S. Francesco – Lama Polesine)

Geschichte

Es gibt nur wenige Hinweise auf die Vergangenheit dieser Ortschaft, deren Namen meistens mit der römischen Göttin „Cerere“ in Zusammenhang gebracht wird, der Göttin der Ernte. Es gibt aber auch Hinweise auf Personennamen wie: „Cerinius“ oder „Cerennius“. In einigen Dokumenten wurde er auch „Girignano“, „Cedermano“ und „Cirignano“ genannt, einen Mann, der im Hochmittelalter mit dem gesamten Polesine an der Arbeit der Trockenlegung beteiligt war, die von den benediktinischen Mönchen aus den Klöstern von Gavello und Baltùn durchgeführt wurden.
Nachdem es unter der Herrschaft der Estenesi und der von Francesco von Carrara, dem Herrn von Padova gewesen war, wurde es bis 1438 an Venedig abgegeben, als Pfand für eine Leihgabe, die Ende des 14.Jh von der Stadt Venedig an Nicolò von Este verliehen wurde. Die venezianische Herrschaft dauerte von 1483, bis auf eine kurze Unterbrechung durch die Rückkehr der Estenesi, bis 1797, dem Datum des Untergangs der Serenissima. Nach der französischen und österreichischen Besatzung und den Ereignissen des Risorgimento, wurde Ceregnano an das Königreich Italien angeschlossen. Nicht zu vergessen sind auch die grausamen Vergeltungsschläge der Deutschen im letzten Weltkrieg am 25.April 1945.

 

Nützliche informationen

Pro Loco Ceregnano
Via XXV Aprile, 9
Tel. 0425 476096 – Fax 0425 479210
e-mail: geom.r.sagredin@virgilio.it